Stater

 

Der Name Stater geht auf die griechische Bezeichnung für etwas zu Wiegendes zurück und war wohl eine Gewichtseinheit. Als Münzname bezieht sich „Stater“ nicht auf ein bestimmtes Nominal, sondern war die Hauptwährung eines (Stadt-)Staates. Bei Silbermünzen entsprach der Stater meistens zwei Drachmen, also einer Didrachme, konnte aber auch eine Tetradrachme meinen wie in Athen. Außerdem werden griechische bzw. vorrömische Goldmünzen Statere genannt, so wie diese punische Münze aus Karthago.

 

Stater, Karthago, Gold, Gew. 10,27 g, Inv. 1961.14.42, Museum August Kestner (Foto: C. Tepper)

 

 

 

 

Simone Vogt (Museum August Kestner)

Eine Kooperation mit Numismatik in Hannover

Fehler Bitte beantworten Sie alle Fragen