Digitales Münzkabinett
des Zentrums für
Altertumswissenschaften (ZAW)
der Universität Heidelberg

Glossar

Noble

1344 eingeführte schwere englische Goldmünze mit dem Bild des im Schiff stehenden Königs. 1465 zum Rosenoble (Ryal) umgewandelt, Ende des 15. Jh. durch den Sovereign ersetzt.

Synonym: Nobel; Rosenobel

Nummus

Eigentlich lateinische Allgemeinbezeichnung für „Münze“, etwa „nummus aureus“, abgeleitet vom griechischen Wort Nomos (ursprünglich „Gesetz“, „Brauch“). Im hellenistischen Unteritalien Bezeichnung eines Bronzenominals. Nummus meint aber insbesondere die von Diocletianus im Rahmen seiner Währungsreform eingeführte (zunächst noch) versilberte Bronzemünze (s. auch Follis). Die Begriffe Nummus und Follis sind austauschbar als Bezeichnung für die von Anasthasius 498 n. Chr. in Byzanz eingeführte Bronzemünze (z.B. Follis im Werte von 40, 20, 10 oder 5 Nummi). Auch auf völkerwanderungszeitlichen Bronzemünzen erscheint die Wertbezeichnung in Nummi.

Synonym: Nummi

zum Seitenanfang/up